Friedrich-Ebert-Schule / Bad Homburg

Winter

Winter im Wald (Anne, 4b)

Der Schnee ist nicht nur schön sondern auch gefährlich für Bäume.

Die Äste brechen oder sogar Bäume fallen um, weil derSchnee  Wenn es ganz kalt ist - 20 grad gefriert das Wasser , die Rinde dehnt sich  und platzt auf. Das  heißt  keinesfalls das der Baum  gefällt werden  muss. Absterben tut er auch nicht. Es gibt nur

Einen  lauten knall. Ob der Schnee leicht  oder schwer ist  hängt ganz  vom wetter  ab.  Wenn es kalt ist dann ist der schnee weniger schwer. Er fühlt sich pulvrig an. Ist es wärmer frieren die Schneekristalle aneinander und bilden nasse klebrige flocken.

   Auch Tiere leben im Winter wald  zumbeispiel das Reh. Es braucht wie alle anderen tiere  vor allem jetzt im winter viel  rüchsicht von uns Menschen.  Das kommt da her dass im Winter das Futter sehr  knapp ist.  Deswegen versuchen sie sich so wenig wie möglich zu bewegen um Energie zu sparen. Wenn wir dann lautschreiend im wald herumlaufen verscheuchen wir die tiere  und das kostet ihnen viel Energie.

***

Tiere im Winter (Johanna, 4d)  

Im Winter machen ganz viele Tiere Winterschlaf. Die Fledermaus aber erstarrt  genauso wie die Schlange. 
So kann man Tieren im Winter helfen: Und  zwar  Sie  lassen  einfach  ein  paar  Laubhaufen liegen. Dann freuen sich schon  ganz  viele  süße Igel.     

***

Tiere im Winter (Amelie, 4b)

Manche Tiere wechseln für den Winter auch ihr Haarkleid. Ein dichteres Winterfell mit vielen Wollhaaren schützt die Säugetiere. Während des Winterschlafs ernähren sich ihre Körper von den Fettreserven, die sich Tiere vorher angefressen haben. Die Tiere bzw. Eichhörnchen essen: Nadelbaumsamen, Haselnüsse, Bucheckern, Knospen, Früchten, Wurzelknollen oder auch von Pilzen. Manchmal fressen sie auch Insekten, Schnecken, Vogeleier oder Jungvögel. 
Wie man Tieren im Winter helfen kann: Zu viel Ordnung im Garten ist für Winterschläfer eher schlecht.   

***

Tiere im Winter   (Antonia, 4b)

Vögel haben es gut, sie können dahin fliegen, wo es warm ist, aber viele andere Tiere müssen eine andere Lösung finden, den Winter zu überleben. Manche Tiere bekommen ein dickes Fell. Andere verkriechen sich in Höhlen, Baumstämmen oder Gebäuden. Der Grund für die ganzen Probleme ist  die wenige Nahrung, die extreme Kälte, der gefrorene Boden, die Bäume sind kahl und der Boden ist von Schnee bedeckt.

***

Ausflugsziele für Skifahren im Winter

Hallo, liebe Leser, ich möchte Ihnen ein paar Ausflugsziele zeigen, wo Sie sehr toll Ski fahren können. Das erste, was ich Ihnen vorstellen möchte, ist der Naturpark in Hochtaunus Schmitten. Dort kann man skifahren und rodeln. Das ist eine Stelle für kleine und große Wintersportler, die jedem gefällt. Mit einem Skilift kommt man leicht zum Beginn der Piste. Dieser Ort ist ab 5 Jahre zu betreten.

Das nächste, was ich Ihnen als Kenner zeigen möchte, ist die Piste im Vogelsberg. Sie ist eines der berühmtesten ,eines der führenden Gebiete in Hessen. Es gibt dort 2 Skilifte, die einen Schritt weiter zum Abfahrtsspaß helfen. Dort kann man auch alles ausleihen. Skiausrüstung, Snowboards, Kinderhelme,……… alles! Diese Piste ist ab 3 Jahren zu betreten.

Jetzt zeige ich ihnen mein Lieblingsskigebiet. Nämlich Gastein in Österreich. Das Skizentrumangertal ist ein sehr beliebtes Skigebiet. Mit mehr als 20 Pisten ist genug Platz für alle da. Wer keine Skisachen hat, kann sich Sachen kaufen oder ausleihen.

(Niklas und Jun)